ESV Hamm - Eisenbahner Sportverein 1928 e. V.
ESV Hamm - Eisenbahner Sportverein 1928 e. V.

An unsere Vereinsmitglieder und Freunde des ESV Hamm 1928 e.V.

 

Der ESV Hamm wird 90 Jahre alt!

 

Über 100 Gäste feierten am vergangenen Wochenende den 90. Geburtstag des ESV Hamm.

Mit Freddie Pieper und Harald Sumick als wunderbare musikalische Begleitung erlebten die

ESV-Mitglieder und Freunde einen unterhaltsamen Abend im Gemeindehaus an der Christuskirche.

Die Ehrengäste, Bürgermeisterin Monika Simshäuser, der Präsident des Stadtsportbundes, Dennis Kocker und der Präsident des Westfälischen Tennisverbandes, Robert Hampe, dankten in ihren Grußworten dem Vorstand des Vereins und insbesondere seinem Vorsitzenden Gerd Thiele für die gute Arbeit des Vereins.

 

Dies unterstrich nicht zuletzt der Vorsitzende des Verbandes Deutscher Eisenbahner Sportvereine, Jürgen Happich. Er machte deutlich, dass der Verband den Verein insbesondere bei seinen Bemühungen um den Erhalt und die Sanierung der Vereinsanlage intensiv unterstützen möchte.

Carsten Bergmann, Vorstand des VDES-Bezirkes Westfalen nahm ebenfalls an der Feier teil.

 

Im Rahmen der Feierlichkeiten nahm der Vorsitzende Gerd Thiele die Gelegenheit gerne wahr, verdiente Mitglieder zu ehren. So zeichnete er für über 65jährige Mitgliedschaft Armin Schulz sowie für über 50jährige Mitgliedschaft Wilfried Bülling und Heinz Schweneker aus. Armin Schulz begann beim ESV als erfolgreicher Leichtathlet, spielte Basketball, um dann im Handball sich lange Jahre als Kapitän der Feldhandball- wie der Hallenhandballmannschaft zu engagieren. Wilfried Bülling wie Heinz Schweneker waren über Jahre in der Handballabteilung engagiert und spielten unter anderem auch mit Rainer Gosewinkel und Horst Hrubesch zusammen. Platzwart Walter Heinekamp wie Hallenwart Rolf Nillies wurden ebenfalls ausgezeichnet.

 

Einen weiteren Höhepunkt erlebten die Gäste, als Obel mit einem Auftritt den Saal zu begeistern wusste. Ein vorzügliches Büfett hatte zuvor die Gäste für den langen Abend gestärkt, an dem viel geklönt wurde. Guido Karlisch, ehemaliges Mitglied der ersten Herren-Handball-Mannschaft, die damals in der Verbandsliga spielte, war aus Espelkamp angereist, um diesen Abend zu genießen.

 

Die Mitglieder des Organisationsteams bedankten sich beim Vorsitzenden für sein unermüdliches Engagement mit einem Ziegelstein, der aus dem Abriss der Kohlenwäsche des ehemaligen Bergwerks Heinrich Robert „gerettet“ wurde.

Dieser Ziegelstein trägt passenderweise eine Plakette mit der Nummer 90!

 

Der krönende Abschluss des Programms war der Auftritt des bekannten Hammer Künstlers

"Anton von der Lippe".

Zum Abschluss seiner Vorstellung wurde das ESV-Lied angestimmt. 

 

 

Dieser Bericht wurde von Wilfried Bülling erstellt.

 

Bildergalerie der 90 Jahrfeier